Neujahrsempfang 2016

Wie jedes Jahr trafen sich unsere Mitglieder im gemütlichen Wirtshaus in der Au in Starnberg. Sie genossen den Abend bei Spanferkel, Musik und Co. und läuteten das Neue Jahr ein – bei guten Gesprächen und angenehmer, entspannter Stimmung.

Die Gäste wurden wie gewohnt durch die Gardesoldaten empfangen, doch anstatt eines Glühweins gab es dieses Jahr zur Begrüßung einen leckeren Hugo. Der Abend wurde mit einer kurzen Rede vom Präsidenten Klaus Kaiser eingeleitet. Sie enthielt einen kleinen Rückblick auf das vergangen Jahr und einen Ausblick auf 2016, in dem u.a. der Bundesnachrichtendienst besucht werden soll. Vorstandsmitglied Ursula Renk informierte die Gäste über die SchlaU-Schule, unser aktuelles soziales Projekt.

Das wie immer köstliche 3-Gänge-Menü beinhaltete natürlich das traditionelle Spanferkel und wurde wieder vom mittlerweile gut bekannten Zitterspieler musikalisch umrahmt. Nach diesem rundum gelungen Abend freuen sich nun alle auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr 2016 mit dem Europa Club München.

Der Europa Club München tut Gutes

Wie bereits im letzten Jahr wurde auch diesmal wieder zum üblichen Unkostenbeitrag von jedem Mitglied ein Euro extra eingesammelt der dieses Mal der SchlaU-Schule zugute kommen wird. Die SchlaU-Schule ist vom Bayerischen Kultusministerium anerkannt. Dort werden speziell unbegleitete, minderjährige und junge Flüchtlinge unterstützt um ihr Menschenrecht auf Bildung und Schule zu sichern und ihnen den Einstieg in die Gesellschaft zu erleichtern. Die Schüler werden dort analog zum Kernfächerkanon der bayrischen Haupt-und Mittelschule unterrichtet was ihnen den Einstieg in das deutsche Regelschulsystem erleichtert.

Die anwesenden Europa-Club-Mitglieder haben natürlich über den einen Euro hinaus zusätzlich gespendet! Wir freuen uns sehr darüber, dass als Auftakt der Aktion an diesem Abend ein Spendenbetrag von 200 € gesammelt wurde, der an die SchlaU-Schule weitergegeben wird.

Presse-Echo über den Neujahrsempfang

Auch die Presse war dieses Jahr wieder dabei. Den Bericht über unseren Neujahrsempfang im Münchner Merkur vom 20.01.2016 können Sie hier lesen >