Nymphenburger Porzellan Manufaktur

Besichtigung der Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Am Freitag, den 24.10.2014 besichtigte der Europa Club München die Nymphenburger Porzellan Manufaktur, in der in reiner Handarbeit Porzellanobjekte, Service und auch Kunstwerke nach Entwürfen von zeitgenössischen Designern und Künstlern gefertigt werden.

Nach der Begrüßung durch Bernd von Stumberg, Director Bespoke & Interior Design der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, wurde der Europa Club München zuerst durch die Produktion geführt. Dabei erfuhren die Mitglieder, dass bis heute die mechanischen Geräte der Manufaktur durch Wasserkraft aus dem Schlossbach angetrieben werden. In der Massemühle erklärte uns Dieter Zeus, der für diesen Arbeitsbereich verantwortlich ist, dass die Porzellanmasse für mindestens zwei Jahre im Lagerkeller gelagert wird, in den wir auch ein Bild hineinwerfen durften und der sehr an einen Weinkeller erinnert. Dieter Zeus ist seit 34 Jahren für die Herstellung der richtigen Mischung aus Kaolin, Feldspat und Quarz zuständig. Anschließend wurden die Teilnehmer in die Bossiererei geführt. Dort erlangen die Figuren und Objekte, die in mehreren Teilen gebrannt werden, ihre finale Form. Von dort aus ging es in die Handmalerei. Hier glänzt die Porzellanmanufaktur mit ihrer Vielzahl an Motiven und ihrer Vergoldung. Fast zum Ende hin gab es einen kleinen Umtrunk im «Blauen Salon», gereicht in edlen Porzellanbechern – natürlich auch aus eigener Manufaktur.

Zum Ende der Führung konnte sich der Europa Club München noch im Verkaufsraum umschauen. Dort kann jeder in der Nymphenburger Porzellanmanufaktur, angefangen vom Design bis hin zur Bemalung, alles nach Wunsch anfertigen lassen. Am Ende waren alle zufrieden mit diesem faszinierenden und spannenden Blick hinter die Kulissen, bei dem jeder ein Stück der Nymphenburger Geschichte erfahren konnte. Vielen Dank noch einmal an Herrn Bernd von Stumberg für diese eindrucksvolle Führung.